Nachrichten aus der Pfarrei

Wichtige Informationen unserer Pfarrei zur Corona-Krise

  • Aktuelle Hinweise und Anweisungen zum Gottesdienstbesuch werden auf der Homepage und in der Gottesdienstordnung veröffentlicht (siehe Hygiene + Livestreams). Bitte informieren Sie sich stets aktuell auf unserer Homepage und in der jeweiligen Gottesdienstordnung.

  • Bitte in das Pfarrbüro nur in dringenden Fällen und nach telefonischer Vereinbarung kommen. Bitte erledigen Sie alle Anfragen vorzugsweise telefonisch oder per E-Mail.

  • Das Jugendheim bleibt auf absehbare Zeit geschlossen.

  • Zur Teilnahme an Gottesdiensten ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Der Mund-Nasenschutz muss bis auf Weiteres ab Betreten des Pfarreigeländes und während des ganzen Gottesdienstes getragen werdenKinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren müssen lediglich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Kinder unter sechs Jahren sind wie bisher auch schon von der Maskenpflicht befreit, ebenso wie Personen, die aufgrund einer Behinderung oder aus anderen gesundheitlichen Gründen der Trageverpflichtung nicht unterliegen.

  • Teilweise Übertragung von Gottesdiensten in einem Livestream: Link zum Livestream Angebot.

    Letzter Livestream: Weißer Sonntag 11.April - 10.30 Hl Messe
    Nächster Livestream: 
 
 

Glaubenskurs für Jugendliche und junge Erwachsene

catholic essentialsUnter dem Namen "catholicEssentials" startet im Januar 2013 ein Glaubenskurs für Jugendliche und junge Erwachsene im Dekanat Roth Schwabach.
Die Treffen finden immer am dritten Sonntag im Monat um 16.30 Uhr im Pfarrheim Eckersmühlen statt - und somit jeweils vor dem Dekanatsjugendgottesdienst.

Erster Termin ist der 20. Januar.

Alle Jugendlichen (ab 13 Jahren) und jungen Erwachsenen sind herzlich eingeladen.
Weitere Informationen auf dem Plakat - oder direkt bei Kaplan Stanclik.

 

Sternsingeraktion 2013 in Roth

Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein" werden die Sternsinger vom 2. bis 5. Januar 2013 in Roth unterwegs sein. Alle Kinder ab der 3. Klasse, Jugendlichen und Erwachsenen, die an der Rother Sternsinger-Aktion teilnehmen wollen, sind eingeladen zum Vortreffen am Freitag, 21. Dezember um 17.30 Uhr im katholischen Jugendheim.

Wer an dem Treffen nicht teilnehmen kann, bei der Aktion aber als Sternsinger oder als Begleiter mitmachen möchte, kann sich bis zum 23. Dezember im Pfarrbüro (Tel. 09171 82 55 90) oder bei Maria Waßmuth, der Koordinatorin der Sternsinger-Aktion, anmelden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Im diesem Jahr hatten die Rother Sternsinger mit fast 23.000 Euro das höchste Spendenergebnis in der ganzen Diözese Eichstätt erzielt. Bei der Sternsinger-Aktion 2013, deren Erlöse hauptsächlich Projekten in Tansania zugutekommen, spielt die Kreisstadt wieder eine wichtige Rolle: Am Sonntag, 30. Dezember werden Sternsinger aus der ganzen Diözese nach Roth kommen, um in einem langen Sternsinger-Zug durch die Stadt zu gehen (ab 14.45 Uhr: Stadthalle - Schloss Ratibor - evangelische Kirche - Rathaus - katholische Kirche). Daran schließt sich der Aussendungsgottesdienst mit Bischof Dr. Gregor Maria Hanke an, der um etwa 15.45 Uhr in der katholischen Kirche beginnt.

dks2013 footer web 05

 

Piñata

Schlag' deinen Sünden die Hörner ab!

PiñataAm 14.12. trafen sich Jugendliche und junge Erwachsene in der Pfarrkirche zu einer ganz besonderen Bußfeier: Mitten in der Kirche prangte eine große Piñata.

Ihre „Hörner“ stehen traditionell für die sieben Todsünden, die mit Hilfe des Stockes der Gnade Gottes abgeschlagen werden.

„Wenn es bloß beim Symbol bleibt, hat letztlich niemand etwas davon“, ermunterte Kaplan Stanclik die Jugendlichen, ihre Sünden auch ganz real anzugehen.

Dazu hatten sie in der Beichte ausreichend Gelegenheit.

Piñata 2012Und dann ging es der Piñata an den Kragen, die unter großer Anstrengung und ebenso großer Freude zerschlagen wurde – wodurch kiloweise Süßigkeiten auf dem Boden verteilt wurden.

Wie eben auch aus einer guten Beichte und der Erfahrung von Gottes Liebe und Vergebung jede Menge Freude kommt.